vera-v-schumann-chanten-muenchen

Chanten

Was ist das? – „Chanten“ bedeutet einfach nur „Singen“ (englisch: „to chant“, lateinisch: „cantare“, französisch: „chanter“

Chants“ zeichnen sich aus durch kurze Texte und einfache Melodien, die sich häufig wiederholen, mal laut, mal leise, mal berührend, mal innigmal voller Lebensfreude.

Chanten ist Singen in Gemeinschaft von kraftvollen, einfachen Liedern aus vielen Kulturen der Erde (Mantras aus Indien und Tibet, indianischKraft Iieder, Lieder aus Afrika, aus Hawai, Lieder der Maori, Lieder aus unserer Kultur ).

Bald wird daraus mehr als nur Singen: Der Kopf wird frei, der Verstand kommt zur Ruhe. Wir erleben dabei die heilende Kraft des Singens.

Wir chanten im Kreis, stehend, sitzend, tanzend. Das Singen wird mit der Gitarre begleitet, Noten gibt es keine.

Es geht dabei nur um die Freude am Singen, es kommt beim Chanten nicht auf ein „richtiges Ergebnis“ an.

Deshalb ist auch jeder herzlich willkommen, der meint, nicht singen zu können.

„Wenn einer aus seiner Seele singt, heilt er zugleich seine innere Welt. Wenn alle aus ihrer Seele singen und eins sind in der Musik, heilen sie zugleich auch die äere Welt.“

(Yehudi Menuhin)